Kreuzfahrt
Antigua

Kreuzfahrt Antigua

Karibik pur


Beschreibung

Ein Jahr lang täglich einen neuen Strand besuchen: Auf Antigua soll das möglich sein. Man sagt, die Karibikinsel auf den Kleinen Antillen habe 365 Strände und sie alle bieten, was Sie von einem Strandtag in der Karibik erwarten: feinen weißen Sand, türkisblaues Meer, glasklares Wasser und hier und da ein wenig Schatten unter Palmen. Und St. Johns bietet noch mehr: Vom Hafen aus geht es einmal rund um die Insel, durch malerische Orte, deren Architektur an die britische Kolonialzeit erinnert, und durch eine nahezu unberührte Natur mit grünen Hügeln. Taucher und Schnorchler können vor der Küste Antiguas eine faszinierende Unterwasserwelt erkunden. Von den Hügeln oberhalb des Naturhafens English Harbour genießen Sie eine herrliche Aussicht auf das Karibische Meer. Mehr lesen

Klima

Reisezeit

Informationen zum Hafen Antigua

GRÖSSE

Antigua ist eine Insel der Kleinen Antillen in der Karibik. Sie ist 340 km² groß (Nord-Süd-Ausdehnung 18 km; Ost-West-Ausdehnung 20 km) und hat ca. 77.000 Einwohner.

KLIMA

Das tropische, recht trockene Klima wird durch die ständig wehenden Seewinde angenehm beeinflusst. Die Temperaturen liegen ganzjährig zwischen 25 und 32 °C.

POLITIK

Seit 1981 ist Antigua eine unabhängige Republik und Mitglied des Commonwealth. Staatsform ist eine parlamentarische Monarchie mit der englischen Königin an der Spitze, vertreten durch einen Generalgouverneur.
Sprache:
Englisch
Währung:
Ostkaribische Dollar (XCD)
Zeitzone:
America/Antigua

Ausflüge & Sehenswürdigkeiten in Antigua

Antiguas Highlight: English Harbour
Antiguas Landschaften
Typisch Antigua
Offroadtour mit Land Rover
Offroadtour im Land Rover
Begegnung mit Rochen
Begegnung mit Rochen
Wandern und Entspannen auf Antigua
"Komm an Land" Erholung am Strand
Kajak, Schnorcheln und mee(h)r
Hummeressen auf dem Katamaran
Segeltour mit dem Katamaran
Montserrat aus der Vogelperspektive
Montserrat aus der Vogelperspektive
Hochseilparcours im Regenwald
Hochseilparcours im Regenwald
Antigua aus der Vogelperspektive (lang)
Antigua aus der Vogelperspektive (lang)
Antigua aus der Vogelperspektive (kurz)
Antigua aus der Vogelperspektive (kurz)
Wanderung zur Rendezvous Bay
Antiguas Strände im Partybus
Antiguas Strände im Partybus
"Komm an Land" Zu Fuß durch St. John‘s
„Strandhopping“ mit dem Wassertaxi
Antigua zu Wasser und zu Land
Erholung am Strand - VIP
"Komm an Land" Ein halber Tag am Strand
Antigua auf den zweiten Blick
Ein Tag im Ocean Point Resort
Mit dem Sea Scooter durch die Unterwasserwelt
Mit dem Sea Scooter durch die Unterwasserwelt
Faszinierende Küstenlandschaft mit dem Bike
Antiguas wilder Süden mit dem Pedelec
Mehr Ausflüge

AIDA Kreuzfahrten mit Antigua

14 Tage, ab 12.12.2021
Karibik & Kleine Antillen 2

ab 1.798

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

14 Tage, ab 16.12.2021
Karibische Inseln ab Barbados

ab 3.998 , inkl. Flug

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

14 Tage, ab 18.12.2021
Karibik & Kleine Antillen 1

ab 3.398 , inkl. Flug

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

14 Tage, ab 23.12.2021
Karibische Inseln ab Dominikanische Republik

ab 2.598

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

14 Tage, ab 26.12.2021
Karibik & Kleine Antillen 2

ab 4.398 , inkl. Flug

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

14 Tage, ab 30.12.2021
Karibische Inseln ab Barbados

ab 4.898 , inkl. Flug

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

14 Tage, ab 01.01.2022
Karibik & Kleine Antillen 1

ab 3.398 , inkl. Flug

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

14 Tage, ab 06.01.2022
Karibische Inseln ab Dominikanische Republik

ab 4.398 , inkl. Flug

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

43 Tage, ab 07.01.2022
Große Winterpause Karibik 2

ab 7.198

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

14 Tage, ab 09.01.2022
Karibik & Kleine Antillen 2

ab 3.798 , inkl. Flug

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

Einfahrt per Schiff: der Hafen von Saint Johns

Ihr Kreuzfahrtschiff ankert am Hafen von St. Johns, der Hauptstadt des Inselstaates Antigua und Barbuda. Der Kreuzfahrt-Terminal zählt zu den modernsten in der Karibik und bietet an zwei Piers Platz für vier Kreuzfahrtschiffe. Das Heritage Pier und das Nevis Street Pier sind durch einen schmalen Steg voneinander getrennt. Ein weiterer Liegeplatz befindet sich am Frachthafen rund zwei Kilometer vom Haupthafen entfernt. Die Insel der 365 Strände zählt aus vielen guten Gründen zu einer der Top-Destinationen auf einer Kreuzfahrt in der Karibik und so kann es am Terminal schon einmal voll werden. Am Hafen erwarten Sie bereits zahlreiche Shopping-Möglichkeiten, Restaurants und Bars. Sie können von hier aus auch ein Auto mieten und die schönsten Strände der Insel ansteuern oder lassen sich per Taxi oder mit einem der öffentlichen Busse zu traumhaften Buchten bringen. Den Preis für eine Taxifahrt sollten Sie vorher aushandeln. Möchten Sie an einem Ort länger verweilen, können Sie auch eine Abholzeit mit dem Fahrer vereinbaren. In der Regel funktioniert das sehr zuverlässig. Achtung: Auf Antigua herrscht Linksverkehr.

Piraten der Karibik

Die Einfahrt nach Antigua mit dem Schiff ist schon allein deshalb spektakulär, weil Sie direkt an der Hafeneinfahrt das Fort James passieren. Im 18. Jahrhundert als Schutz vor Piraten errichtet, bietet die Anlage heute herrliche Aussichten auf die Insel, den Hafen und das Meer. Mächtige Kanonen erinnern heute noch an die einstige Nutzung. Gleich neben dem Fort befindet sich einer der zahlreichen Strände der Insel Antigua, der Fort James Beach. Die Fahrt vom Hafen dauert per Bus oder Taxi rund 15 Minuten.

Kolonialstil und Karibikflair: die Hauptstadt St. Johns

Nur wenige Schritte bringen Sie von den Kreuzfahrt-Terminals in die City mit ihren bunten Holzhäusern im Kolonialstil, der barocken Kathedrale St. Johns Church und den Befestigungsanlagen. Besonders letztere erinnern an die an die britischen Seefahrer, allen voran Lord Nelson, der auf der Insel Antigua mehrere Jahre lang stationiert war. Trotz der herrlichen Strände von Antigua lohnt es sich, der Stadt St. Johns mehr als einen kurzen Blick zu widmen. Zahlreiche Geschäfte säumen die Haupteinkaufsstraßen Long Street, High Street und St. Marys Street: Hier finden Sie ideale Ort, um das eine oder andere Souvenir zu ergattern. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt etwa das historische Gerichtsgebäude, in der sich heute das Museum von Antigua and Barbuda befindet und Interessantes über die bewegte Geschichte des Inselstaates erzählt. Karibische Entspannung mitten in der Stadt verspricht das historische Viertel Redcliffe Quay. Hier wurde einst mit Zucker und Kaffee gehandelt, heute locken hübsche Cafés, kleine Geschäfte, eine wundervolle Aussicht auf das Meer und die für die Karibik so typische fröhliche Gastlichkeit.

Die schönsten Strände und Buchten auf Antigua

Den einen schönsten Strand auf Antigua zu benennen, dürfte zwangsläufig dazu führen, dass man den anderen Unrecht tut. Rund um die Insel finden Sie einige herrliche Buchten, an denen Sie schwimmen, schnorcheln oder tauchen können – oder einfach nur die Seele baumeln lassen. Rund sechs Kilometer und 15 Minuten Fahrzeit vom Hafen von St. Johns benötigen Sie, um zum Beach von Dickenson Bay zu gelangen. Es dürfte schnell klar werden, weshalb der Strand so beliebt ist: Karibikfeeling pur. Das Wasser leuchtet tiefblau, der Sand ist fein und schneeweiß und beim Blick auf das Meer beobachten Sie das Treiben der Pelikane. An den Beachbars können Sie Liegen und Jet-Skis ausleihen, duschen sowie einen kühlen Drink und einen kleinen Snack genießen.

Während Dickenson Bay zu den gut besuchten Stränden zählt und es dort auch schon einmal voller werden kann, ist die Half Moon Bay im Osten der Insel der Geheimtipp unter den Stränden auf Antigua. Mit etwas Glück sind Sie hier nahezu allein und können den Blick auf das Meer genießen oder an der schier endlos erscheinenden Bucht entlang spazieren. Die Half Moon Bay ist ein Naturschutzgebiet und so gibt es hier keine Hotels, sondern vielmehr unberührte Natur und das typische tiefblaue Wasser des Karibischen Meers.

Lord Nelson lässt grüßen

An die Kolonialzeit erinnern auf Antigua zahlreiche Orte und Gebäude. So auch die historische Werft Nelson’s Dockyard. An der 1725 im georgianischen Stil erbauten Schiffswerft war Lord Horatio Nelson drei Jahre lang, von 1784 bis 1787, stationiert. Die Werft entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer der wichtigsten Marinestützpunkte in der Karibik. Heute noch imponieren die Gebäude mit ihren mächtigen Steinsäulen und erlauben einen Einblick in die Geschichte der kolonialen Seefahrt. Nelson's Dockyard liegt direkt am English Harbour, einem heute vor allem von Yachten frequentierten Naturhafen. Er galt über viele Jahre lang als sicherster Hafen der Westindischen Inseln. Von hier aus lohnt sich auch ein Aufstieg: Von den Hügeln hinter dem English Harbour haben Sie eine fantastische Aussicht auf die Bucht und das Karibische Meer.

Zurück im Hafen werden Sie beseelt und erholt mit Ihrem Schiff aufbrechen zu weiteren einzigartigen Zielen der Karibik. Entdecken Sie etwa San Juan in Puerto Rico, La Romana in der Dominikanischen Republik, Montego Bay auf Jamaika oder Santiago de Cuba.